Cookies

Cookie-Nutzung

Taschenregenschirm – der Mini-Regenschirm für unterwegs

Taschenregenschirm Taschenschirme sind der praktische Retter bei schlechtem Wetter. Dank ihrer kompakten Maße passen sie in jede Handtasche und spannen sich auf Knopfdruck zu einem großen Dach auf. Sie zeugen von einem leichten Gewicht und von wasserdichten Materialien. Dafür muss aber auch die Konstruktion robust genug sein und windigem Wetter standhalten. Folgender Ratgeber zeigt dir mehr Eigenschaften der Mini Regenschirme.
Besonderheiten
  • kompakte Maße
  • mit Etui oder Tasche
  • trocknen schnell
  • automatisches Öffnen

Taschenregenschirme Test & Vergleich 2019

Mini RegenschirmeEin Taschenregenschirm ist ein kleines Platzwunder und eignet sich ideal für unterwegs. Oftmals ist das Wetter unbeständig und du weißt nicht, ob es vielleicht doch noch regnen könnte. Wer auf den Ernstfall vorbereitet sein will, lässt einfach einen Mini Regenschirm in seiner Handtasche verschwinden. Die Modelle sind so klein und kompakt, dass sie meist nicht länger als 20 bis 30 cm und fest zusammengerollt sind. Das Gewicht liegt bei etwa 300 Gramm und beschwert deine Handtasche nicht zusätzlich.

Tipp: Bei nur gelegentlichem Einsatz entscheidest du dich am besten für ein recht kleines und leichtes Modell. Die kleinsten Taschenschirme haben eine Länge von nur 17 cm und wiegen etwa 200 Gramm.

Kommt es zu einem Regenschauer, hast du den Schirm mit nur einem Griff bereit und klappst ihn bestenfalls über die Automatik auf. Wie viel am Schirm allerdings automatisch erfolgt und wie robust das Modell aufgebaut ist, hängt von den Herstellern ab. Der Durchmesser des Schirmdachs liegt bei etwa 100 cm. Kinderschirme sind natürlich etwas kleiner und größere Partnerschirme haben etwa 120 cm im Durchmesser. Allerdings wird der Taschenschirm hauptsächlich als Modell für eine Person geführt. In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer auf die Bauart, die Geschichte und die Vorteile dieser Regenschirme ein.

Das Material – Fiberglas und Carbon

Die Mini Schirme haben zwei Aufgaben zu erfüllen: sie müssen möglichst klein und leicht sein. Deshalb spielen die verwendeten Materialien eine wichtige Rolle. Im Gegensatz zu den Stockschirmen lässt sich der Stab in der Mitte zusammenschieben und auch die Streben sind mit einem Gelenk versehen. Nur so können die kompakten Maße umgesetzt werden. Die komplette Konstruktion besteht bestenfalls aus

  • Fiberglas oder
  • Carbon,

da sich diese Materialien leicht im Gewicht und dennoch robust zeigen. Dein Schirm hält auch einer stärkeren Windböe stand, ohne dabei gleich zu knicken oder sich zu verbiegen. Die traditionellen Modelle sind aus beschichtetem Stahl gefertigt und deutlich schwerer.

Das Schirmdach besteht aus einem wasserabweisenden Material, beispielsweise

  • Polyester oder
  • Nylongewebe.

Somit trocknet es schnell ab und du kannst den Minischirm wieder in deine Handtasche stecken. Je nach Hersteller ist der Stoff sogar mit Teflon beschichtet und schmutzabweisend.

Andernfalls verwendest du das Etui oder den kleinen Überzug, der bei fast jedem Modell vorhanden ist. Schließlich sind diese Artikel Begleiter im Alltag und du hast nicht immer die Zeit, den Schirm erst trocknen zu lassen. Das Etui schützt deine eigene Handtasche vor der Feuchtigkeit und besteht fast immer aus dem selben robusten Material, wie das Schirmdach. Oder du entscheidest dich für ein noch robusteres und festeres Etui. Manche Artikel haben sogar beides im Lieferumfang enthalten.

Öffnen und Schließen – intelligenter Mechanismus

Mini RegenschirmeTaschenschirme müssen also erst vollkommen ausgeklappt und aufgespannt werden. Das nimmt allerdings nicht mehr Zeit in Anspruch, als bei einem normalen Stockregenschirm. Die günstigsten Modelle sind mit der Hand zu öffnen, sodass du das Schirmdach komplett nach oben schiebst und hier fixierst. Eine kleine Feder rastet ein und der Schirm bleibt offen. Über einen kleinen Taster unter dem Schirmdach löst du die Feder und ziehst es komplett nach unten.

Deutlich einfacher und schneller geht das Ganze mit der richtigen Automatik. Ein Knopfdruck in genügt und der Schirm spannt sich in Sekunden von selbst auf. Meist befindet sich der Auslöser in der Nähe des Griffs. Das Gleiche gilt für das Schließen (Duomatic). Auch hier gibt es einen Hebel oder einen Knopf und schon zieht sich das Schirmdach mittels Seilsystem und Feder wieder zusammen. Nur den Stab musst du bei diesen Modellen mit der Hand wieder zusammenschieben. Ein kleines Bindeband hält den Stoff zusammen, sodass er fest eingerollt bleibt.

Bedenke: Ein Taschenschirm mit Doppelautomatik zum Öffnen und Schließen ist durch die verbaute Technik deutlich schwerer im Gewicht. Dafür zeigen sich die Modelle sehr robust.

Wie genau das Öffnen funktioniert und wie schnell die Schirme einsatzbereit sind, siehst du in diesem Beispielvideo:

Design und Extras – farbenfrohe Muster

Das Design wählst du nach deinen persönlichen Ansprüchen. Es gibt farbenfrohe Taschenschirme, bunte Muster oder eher dezente Looks. Für Kinder sind die Schirme mit lustigen Motiven versehen oder sogar als 3D-Modell zu bekommen. Oder gefällt dir eher die klassische Variante in Schwarz oder Dunkelblau? Als kleines Accessoire für die Handtasche darf der Schirm ruhig zu deinem Look passen. Weitere Besonderheiten sind:

  • ergonomischer Griff: Der Taschenschirm hat generell einen nur sehr kleinen Handgriff. Deshalb sollte er so gut geformt sein, dass du ihn möglichst lange und bequem in der Hand halten kannst.
  • Handschlaufe: Direkt am Griff zeigen fast alle Modelle eine kleine Schlaufe. Diese legst du dir um das Handgelenk, um den Schirm bei Wind nicht zu verlieren. Oder du trägst ihn an der Schlaufe statt in deiner Handtasche.

Die Vor- und Nachteile am Taschenregenschirm

VorteileNachteile
  • Kompakte Größe
  • leichtes Gewicht
  • robuste Bauweise
  • verschiedene Designs
  • passt in die Handtasche
  • Nicht bei viel Wind geeignet
  • schnell zu verlieren

Geschichtliches – deutsche Erfindung seit 1928

Mini RegenschirmeDer traditionelle Minischirm ist eine deutsche Erfindung: der Knirps. Hans Haupt entwickelte das erste Modell des kleinen Regenschirms im Jahr 1928 und erlangte großes Interesse bei Damen und Herren gleichermaßen. Mit der Zeit entwickle er immer neuere Modelle und feilte die Technik mehr aus. Daneben wurde das Design immer wichtiger. Neue Muster, Farben und auch Motive kamen hinzu. Der Knirps X1 zählt heute zu den kleinsten Taschenschirmen und bekam den Design Award als namhafte Auszeichnung. Mittlerweile gibt es aber noch mehr Unternehmen, die einen solchen Minischirm im Angebot haben. Wichtige Kriterien für die Auswahl sind deshalb immer Größe, Durchmesser des Schirmdachs und Gewichtsklasse. Danach richtet sich die Handlichkeit des Modells.

Kaufkriterien für Mini Regenschirme – stabile Verarbeitung

Der Mini Regenschirm ist in Größe und Gewicht reduziert, muss dir bei stürmischem Wetter aber trotzdem gute Dienste leisten. Achte deshalb immer auf eine stabile Verarbeitung und robuste Materialien. Nur so verbiegt sich der Schirm nach dem ersten Einsatz nicht sofort und du wirst mehrere Jahre Freude an dem Modell haben.

KriteriumHinweise
Größe und Material
  • ca. 20 – 30 cm lang
  • Mini Modelle ab 17 cm
  • Gewicht 200 – 300 Gramm
  • Spannweite etwa 100 cm
  • Fiberglas oder Carbonfaser
  • wasserabweisender Stoff
  • teilweise mit Teflon Beschichtung
Besonderheiten
  • Öffnungsautomatik (kann Gewicht erhöhen)
  • ergonomischer Griff
  • mit Handschlaufe
  • mit Etui oder Tasche
  • verschiedene Designs
  • möglichst alltagstauglich

Die wichtigsten Hersteller – Knirps, Samsonite und Tchibo

Erfinder und damit auch wichtigster Hersteller der Taschenschirme ist natürlich Knirps. Es gibt aber noch andere Unternehmen, die ihr eigenes System entwickelt haben und mit neuen Designs überzeugen. Anbei haben wir dir drei namhafte Hersteller genauer aufgelistet:

HerstellerBesonderheiten
Knirps
  • Erfinder der Taschenschirme
  • mit Automatik zum Öffnen
  • windsichere Modelle
  • flexibel gebaut
  • robuste Materialien
  • rutschfester Griff
  • verschiedene Größen
Samsonite
  • Kompakte Maße
  • mit gebogenem Griff
  • sehr elegante Modelle
  • Auf- und Zu-Automatik
  • Teflonbeschichtung
  • robuste Verstrebung
Tchibo
  • Kompaktes Format
  • moderne Designs
  • besonders flach
  • leichtes Gewicht
  • windstabil
  • Soft Touch Griff
  • Teflonbeschichtung

Die Minischirme liegen sogar teilweise an Supermärkten oder in Drogerien an der Kasse aus, falls dich beim Einkaufen ein plötzlicher Regenguss überrascht. So setzen manche Händler, wie beispielsweise Rossmann oder DM, auf Eigenmarken und entwickeln ihre eigenen Regenschirme. Daneben gibt es den Taschenschirm als Werbegeschenk großer Autobauer oder als Modeaccessoire von Bekleidungsfirmen. Wichtige Marken sind deshalb auch:

  • ix-brella
  • Esprit
  • Pierre Cardin
  • BMW
  • Senz
  • Pearl
  • Doppler
  • Happy Rain
  • sOliver
  • Aigner
  • Scout
  • Burberry
  • Benetton
  • Euroschirm
  • Bugatti

Die 4 beliebtesten Taschenschirme

Rollatorschirm mit Befestigung

( Rezensionen)
Rollatorschirm mit Befestigung

Besonderheiten

  • Farbe: Rotbraun
  • 8 Streben
  • inkl zwei Gelenken
  • einfaches Anbringen
  • Automatiköffnung
Dieser Regenschirm für Rollatoren hilft zuverlässig bei nassem Wetter und Wind. Auf Knopfdruck öffnet sich die Spannweite von etwa 100 cm und innerhalb weniger Sekunden bist du vor Regen geschützt. Das Material ist speziell beschichtete Microfaser und kann selbst in der Sonne als Schattenspender genutzt werden. Den Rollator führst du bequem mit beiden Händen weiter. Ein Pluspunkt sind die Windöffnungen im Schirmdach. So klappt das Modell selbst bei stärkerem Windeinfluss nicht einfach um. Die Höhe lässt sich individuell einstellen über die zwei Rastgelenke. Sie funktionieren über einen Druckmechanismus. Das Schirmdach selbst spannt sich per Knopfdruck automatisch auf. Das Befestigungsmaterial für die Rundrohre von 18 bis 25 mm ist im Lieferumfang enthalten. Außerdem gibt es ein Set für Ovalrohre, damit das Modell für möglichst viele Rollatoren zum Einsatz kommen kann.
Amazon.de
24,99
inkl 19% MwSt

Knirps X1 Taschenschirm

( Rezensionen)
Knirps X1 Taschenschirm

Besonderheiten

  • 75 % UV-Schutz
  • mit Tasche
  • Länge: 15,5 cm
  • 94 cm Durchmesser
  • 228 Gramm
Der wohl kleinste und beliebteste Taschenschirm ist der Knirps X1. Er kommt mit einem leichten Gewicht von 228 Gramm, sodass er nahezu unbemerkt in der Handtasche zum ständigen Begleiter wird. Zusammengelegt hat er nur eine Länge von etwa 15,5 cm und ist in der farblich passenden Tasche sicher verpackt. Eine besondere Schlaufe sorgt dafür, dass du den Schirm sogar am Gürtel oder am Rucksack von außen befestigen kannst. Somit hast du ihn immer griffbereit. Die Tasche ist ebenso wie der Stoff des Schirms wasserabweisend und trocknet schnell. Mit einem Durchmesser von 94 cm finden im Ernstfall sogar zwei Personen unter dem Schirmdach Platz. Diese Größe würde man dem kleinen Knirps durch die kompakten Maße gar nicht zutrauen. Eine Öffnungsautomatik gibt es jedoch nicht. Die Kunden sind von der guten Verarbeitung und dem kompakten Design überzeugt. Außerdem hat der Knirps X1 viele internationale Design-Preise gewonnen.
Amazon.de
38,50
inkl 19% MwSt

Kinder Sicherheits-Taschenschirm

( Rezensionen)
Kinder Sicherheits-Taschenschirm

Besonderheiten

  • 188 Gramm
  • 100 % Polyester
  • 95 cm Spannweite
  • Länge: 23 cm
  • Reflektorstreifen
Dieser Mini Taschenschirm eignet sich ideal für Kinder und kann schnell im Schulranzen verpackt werden. Er besticht mit einem bunten Design in Regenbogenfarben und ist gleichzeitig im Straßenverkehr sichtbar. Dafür sind in den einzelnen Segmenten zusätzliche Reflektoren eingearbeitet. Doch auch die Neon-Farben sind bei Dämmerung und an grauen Regentagen noch gut zu erkennen. Das Schirmdach besteht zu 100 Prozent aus Polyester und ist wasserabweisend. Durch die kompakten Maße ist der Regenschirm nicht nur 23 cm lang, sondern nur 188 Gramm schwer. Eine Öffnungsautomatik gibt es deshalb nicht, um das geringe Gewicht zu bewahren. Die Kinder müssen den Schirm mit der Hand aufschieben, was etwas Kraftaufwand und manchmal die Hilfe eines Erwachsenen erfordert.
Amazon.de
12,99
inkl 19% MwSt

Winddichter Taschenschirm

( Rezensionen)
Winddichter Taschenschirm

Besonderheiten

  • robuste Konstruktion
  • Auf-Zu-Automatik
  • Gewicht: 390 Gramm
  • Durchmesser: 96 cm
  • Größe: 30 cm
Dieser praktische Regenschirm kommt im Taschenformat und wird vom Hersteller als winddicht und sturmsicher beschrieben. Dafür wurde ein extrem wasserabweisendes Material mit Teflon-Beschichtung verwendet. Die Wassertropfen perlen förmlich auf der Oberfläche ab und das Material ist schnell wieder trocken. Die Beschichtung beugt gleichzeitig Schimmel und ähnlichen Schäden vor. Der Rahmen ist aus rostfreiem Stahl gefertigt und mit einer Schutzfarbe überzogen. Das komplette System ist dabei mit Glasfaser verstärkt, sodass der Schirm selbst bei stärkerem Wind nicht bricht. Das Schirmdach bietet dir einen großzügigen Durchmesser von 96 cm. Im zusammengeklappten Zustand ist der Taschenschirm aber nur 30 cm groß und verschwindet förmlich in jeder Handtasche. Ein praktisches Etui gibt es gleich mit dazu. Die Nutzer freuen sich über die praktische Auf-Zu-Automatik.
Amazon.de
19,99
inkl 19% MwSt

Kundentipps – unterschiedliche Größen

Obwohl es sich bei allen Modellen um Mini-Regenschirme oder Taschenschirme handelt, gibt es verschiedene Größen. Du solltest also das Modell nicht nur nach dem Design auswählen, sondern immer einen Blick auf Gewicht und Maße werfen.

  • Für Kinder eigenen sich Artikel, die gut zum Schulranzen passen und leicht in einem Fach verstaut werden können.
  • Und selbst du möchtest den Schirm nicht in der Hand tragen, sondern am besten in der Handtasche unterbringen. Hier ist manchen Kunden eine einfache Hülle lieber, als ein Hardcase. Auf Reisen hat sich jedoch das Hardcase bewährt, da es selbst leichten Druck vom Schirm fernhält.

Außerdem solltest du auf den Griff achten. Ein guter Taschenschirm ist zwar kompakt, muss aber trotzdem gut in der Hand liegen. Am besten eignen sich Modelle mit einem Soft-Griff oder mit einer ergonomischen Form. Andernfalls wirst du Probleme haben, ihn überhaupt bei Wind und Wetter festhalten zu können. Ein sturmfestes und flexibles Modell muss so reagieren, wie in diesem Video in Zeitlupe demonstriert:

Wer gerne und viel verreist, vor allem mit dem Flugzeug sollte natürlich die Regeln für das Handgepäck im Hinterkopf haben. Prinzipiell sind keine Gegenstände erlaubt, die schwere Verletzungen hervorrufen können. Dazu gehören beispielsweise Stockschirme. Ein Taschenschirm darf meist im Handgepäck mitgeführt werden, was jedoch immer abhängig von der Fluggesellschaft und dem Personal am Flughafen ist.

Fazit

Taschenschirme sind idealer Begleiter im Alltag und sind schnell einsatzbereit. Ist der Regen angekündigt aber noch längst nicht in Sicht, packst du einfach ein solches Modell in deine Handtasche.

Die Schirme sind faltbar, besitzen meist eine extra Hülle oder ein Case und können ganz schnell geöffnet werden. Besonders praktisch zeigt sich hier die Öffnungsautomatik, die den Schirm aber auch schwerer macht.

Achte deshalb immer auf die kompakten Maße und das Gewicht. Du findest klassische Modelle, moderne Designs und besonders bunte Sicherheitsschirme für Kinder. Wichtig ist, dass sie robust verarbeitet sind und selbst bei etwas stärkerem Wind nicht einfach umklappen oder kaputt gehen.

Inhaltsverzeichnis

nach oben